amp templates

 A | B | C | D | E | F | GH | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | XYZ

Der Glossar ist eine Ansammlung von alphabetisch geordneten Begriffen, Zitaten und Abbildungen, die einen Bezug zur Arbeitsweise von Soyuz Apollo besitzen. 

A

Absurdität

Die logische Diskrepanz zwischen erfahrener und begrifflicher Realität ruft bei den Rezipient*innen von solchen, als absurd empfundenen Sachverhalten, Wirkungen hervor, die dialektische Prozesse in Gang setzen und mentale Modelle von Realität überarbeiten können.


"
Auch andere Wissenschaften gründen sich auf Aussagen, die absurd erscheinen, in Wirklichkeit aber wahr sind.
(Luft ist schwer, hat ein Gewicht ? Wasser wird aus 2 Gasen gemacht ?
die Kontinente treiben in den Ozeanen herum?)"

Donald O. Hebb 

Adaption

In einer effizienten Praxis, verlangen die verwendeten Mittel eine
Anpassung an die Umgebung, die sich dadurch in der Ausformung der Ergebnisse widerspiegelt.

Siehe auch: Continuity / Cut-Up / Dialektik / Evolution / Format / Inszenierung / Laswell Formel / Materialismus / Permutation / Programm / Quelle / Realität / Reproduktion / Selektion / Transfer / Wechselwirkung 

Archiv

Soyuz Apollo betreibt ein Medienarchiv. Hier werden Medienerzeugnisse recherchiert, zusammen getragen, verwaltet und archiviert, um diese den anderen Abteilungen als Quellmaterial zur Verfügung zu stellen.


"In der Regel beschränkt sich unser Bewusstsein auf das, was die Gesellschaft der wir angehören, uns wahrzunehmen erlaubt (...)"


Erich Fromm

Audiovision

Soyuz Apollo arbeitet vorrangig mit Medien die auditive und visuelle Sinneseindrücke miteinander verbinden.
Die sich daraus ergebenden Zusammenhänge aus Material, Technik, Vertrieb und Wahrnehmung sind dabei von hohem Interesse, in Bezug auf die Wirkungsweise einzelner Erzeugnisse und auf die Unternehmensstruktur im Ganzen.

Authentizität

Originalität und Echtheit zu vermitteln, erleichtert die Identifikation mit dargebotenen Sachverhalten. Es entsteht eine Aufnahmebereitschaft gegenüber dem medial Erfahrenen, die einen weiten Spielraum hypothetischer Realitäten zulässt. Die dargebotenen Sachverhalte werden als echt erachtet.
Die Möglichkeiten der Wechselwirkung zwischen medialen und gesell- schaftlichen Realitäten werden durch authentische Repräsentationen erweitert.


"Eine als authentisch bezeichnete Person wird als real, unverbogen und ungekünstelt wahrgenommen. Interessanterweise muss es sich dabei nicht um die tatsächlichen Eigenschaften der betrachteten Person handeln. Auch Zuschreibungen von Betrachtern können den Eindruck der Authentizität verursachen,  d. h. Authentizität ist inszenierbar."

Barbara Kern

B

Behauptung

Inhaltliche Aussagen aus dem Wirkungskreis von Soyuz Apollo sind als Behaptungen einzustufen. Soyuz Apollo bedient sich den Resultaten diverser Wissenschaften, arbeitet aber selbst nicht wissenschaftlich. Die postulierten medialen Realitäten von Soyuz Apollo stehen für Möglichkeiten, die im Moment der Äußerung keinen unmittelbaren Beweis benötigen und ihre Berechtigung aus der Logik des Mediums beziehen. 

Bewußtsein

Medienerzeugnisse werden über die Sinne aufgenommen und anschliessend - unmittelbar, als auch mittelbar - verarbeitet.
Die verschiedenen Ebenen des Bewußtseins, die hieran involviert sind, wirken komplex ineinander. Es können individuelle Realitätsmodelle entstehen in denen Brüche und Konsistenzen koexistieren ohne als Widerspruch empfunden zu werden. Auf gesellschaftlicher Ebene können diese Modelle in direkte Konkurrenz treten. Darin ist u.a. ein ideeller Mehrwert und eine hohe Verantwortung in der medialen Arbeit begründet.


"Gerade das Bewußtsein zeigt sich mehr als jede andere geistige Qualität von materiellen Bedingungen oder Zuständen abhängig. Es kommt, geht, verschwindet und kehrt wieder in strengem Anschluß an eine ganze Anzahl materieller Einwirkungen auf das Organ des Geistes."

Ludwig Büchner

C

Continuity

Ein Begriff aus der Filmproduktion der die Aufgabe beschreibt, innerhalb
konstruierter Abläufe eine zeitliche und räumliche Logik zu wahren, die
sich mit der alltäglich erfahrenen Wahrnehmung deckt.
Dieses Spannungsfeld beinhaltet die Möglichkeit fiktive Realitäten
konsistent zu gestalten oder durch bewußt erzeugte Widersprüche
dialektische Prozesse in Gang zu setzen.

Cut-Up

Eine Methode aus der Literatur, der Bildenden Kunst und der Musik,
bei der verschiedene Einzelelemente zu einer neuen, eigenständigen
Einheit zusammengefügt werden.
Soyuz Apollo bedient sich diesem Mittel als dialektische Folge des
Zufalls in der synthetischen Rekombination von Medienerzeugnissen. 


"Is control controlled by its need to control?
Answer: yes."


William S. Burroughs

D

Demokratie

Entscheidungsprozesse sind bei Soyuz Apollo nicht demokraktisch organisiert.
Gruppenentscheidungen als Gestaltungsprinzip führen, als die kanalisierte
Schnittmenge einer nicht eindeutig spezialisierten Allgemeinheit, zu mittelmäßigen
bis regressiven Resultaten und sind somit nicht praktikabel.
Die alleinige Souveränität, Kompetenz und Verantwortung der spezialisierten
Abteilungen, beinhaltet auch deren umfängliche Entscheidungsfreiheit innerhalb
ihres Ressorts und den unbegrenzten Zugriff auf die vorhandenen
Ressourcen. 

Dialektik

Soyuz Apollo ist nach dialektischen Prinzipien organisiert, um die internen Abläufe des Projekts dynamisch zu begünstigen.
In den Abteilungen werden die Medienerzeugnisse, sowohl als Material und als mentale Modelle, dialektischen Prozessen unterzogen.
In der Überwindung vorhandener und in der Produktion neuer Widersprüche, wird dies zum fortlaufenden Arbeitsprinzip.


"Die Dialektik, die sog. objektive, herrscht in der ganzen Natur, und die sog. subjektive DIalektik, das dialektische Denken, ist nur Reflex der in der Natur sich überall geltend machenden Bewegung in Gegensätzen, die durch ihren fortwährenden Widerstreit und ihr schließliches Aufgehen ineinander, resp. in höheren Formen, eben das Leben der Natur bedingen."


Friedrich Engels

Dogma

"Das Dogma ist weniger Wert als ein Kuhfladen."
 Mao Tse Tung

Soyuz Apollo besitzt keinen Wahrheitsanspruch.
Die angewandten Arbeistweisen dienen u.a. dazu diesem Leitsatz gerecht zu werden. Die Abteilungen bedienen sich umfangreicher Praktiken, um der materiellen Notwendigkeit des ideellen Nichtanspruchs gerecht werden.

Dokumentarfilm

Der Dokumentarfilm kann mediale Realität als objektive Realität inszenieren.
Der Versuch Wirklichkeit abzubilden kollidiert dabei fortwährend mit dem Gebrauch filmischer und erzählerischer Mittel. Die postulierte Wahrheit ist eine Behauptung, die im Bezug zum eigenen Modell Gültigkeit besitzt.
Durch das elementare und untrennbare Vorhandensein vom Widerspruch innerhalb erlebter Konsistenz ist der Dokumentarfilm für Soyuz Apollo von besonderer Bedeutung.  


"Every edit is a lie."

"Cinema is the most beautiful fraud in the world."

Jean-Luc Godard

Dramaturgie

Zeitbasierte mediale Information besitzt eine Ordnung, die durch Aktionsfolgen strukturiert ist. Die Gesamtform der medialen Information wird somit durch raum-zeitliche Zusammenhänge gebildet.
Durch den Einfluss der Dramaturgie auf die Rezeption, wird der transportierte Inhalt gelenkt und verändert. In der Produktion zeitbasierter Medien ist die Dramaturgie für deren Funktionsweise ein entscheidender Faktor.


"Aus der Markt- und Werbepsychologie, ist bekannt, daß bei einer längeren informationskette Elemente, die am Anfang oder am Ende stehen besser behalten werden.
Dies lässt darauf schließen, daß diese Teile anders verarbeitet werden."


Julia Henkel

E

Elektronische Medien

Elektronische, audiovisuelle Medien bieten diverse Möglichkeiten der unmittelbaren Bearbeitung, Reproduktion und Verbreitung.
Sie bilden eine der grundlegenden Voraussetzungen für die Tätigkeiten von Soyuz Apollo und dessen unabhängiger Praxis. 

Ensemble

Die Organisationsstruktur von Soyuz Apollo entspricht einem Ensemble.
Die Spezialisten der einzelnen Abteilungen erfüllen als autonome Zellen ihre jeweilige Aufgabe im Ensemble, um im Zusammenspiel komplexe, übergeordnete Aufgaben zu erfüllen.  


"Ein einfacheres und vertrauteres Beispiel, wie ein Ensemble repräsentiert werden kann, ist das Lichtermuster auf einer Anzeigetafel.
Für sich allein bedeutet jedes Licht nichts, nur in Kombination mit anderen Lichtern macht das Ganze Sinn"


William H. Calvin

Evolution

Evolutionäre Faktoren gehören, gleich den dialektischen, zu den zentralen Prozessen denen Medienerzeugnisse in der Praxis von Soyuz Apollo unterzogen werden.
Dazu zählen u.a.: Selektion, Rekombination, Variation, Elimination und Permutation. Sie werden dazu verwendet, um in diskursiven Sequenzen neue mediale Realitäten zu generieren.


"Nichts in der Geschichte des Lebens ist beständiger als der Wandel"


Charles Darwin

F

Fernsehen

Das Fernsehen ist, historisch betrachtet, das Medium das Audiovisionen im privaten Bereich zugänglich gemacht hat.
In seinem Bestehen, hat es sich als ein Massenmedium etabliert, das vielfältige audiovisuelle Spielformen hervorbringt und als Informationsquelle einen starken Einfluss auf gesellschaftliche Prozesse hat. Die audiovisuellen Hervorbringungen und die Wirkungsweisen des Mediums sind Gegenstand der Praxis von Soyuz Apollo.

Fiktion

Die Fiktion, als hypothethisches, mentales und medial erzählendes Realitätsmodell, verweist über gültige Regeln anderer Realitäten hinweg, auf einen Raum alternativer Möglichkeiten.
Durch ihren kulturell evolutionären und dialektischen Charakter ist die Fiktion als diskursives Ensemble Bestandteil der Arbeit von Soyuz Apollo. 


"Die Kunst der Fiktion besteht darin, Dinge zu erfinden, die nicht wahr sind.
Aber man muss sie so erfinden, daß sie wahr werden."

Salman Rushdie

Film

"Der Film ist für uns die wichtigste der Künste."
Lenin

Als Kunstgattung und Massenmedium:
Als zeitbasiertes, audiovisuelles Medium basiert dessen Erzählweise auf einer Syntax, die es ermöglicht auf mehreren Ebenen thematische, emotionale und ästhetische Inhalte zu transportieren.
Durch die große gesellschaftliche Bedeutung von Film als Unterhaltungs- und Massenmedium mit hoher ökonomischer Relevanz auf der einen Seite und der Kunstgattung mit hohem kulturellen Ansehen auf der anderen, ergeben sich weitere Beziehungen über der Bedeutung des Einzelwerkes hinaus.

Als Trägermaterial:

Film als Träger audiovisueller Information stellt besondere Anforderungen an die Arbeit von Soyuz Apollo.
Von der Archivierung als Kulturgut, über die manuelle Bearbeitung in der Produktion, bis zum Vertrieb via Projektion, bestimmt dessen Materialität und technische Beschaffenheit die Formen der Nutzung, der Verbreitung und der Wahrnehmung. 

Format

Die technischen Eigenschaften eines bestimmten Medienformats nehmen einen direkten Einfluss auf die jeweiligen Produktions-, Distributions- und Rezeptionsweisen.
In den Wechselwirkungen zwischen industrieller Norm, Verbreitungskanal und
Produktionsbedingung, werden eine Vielzahl von Faktoren bestimmt, die die Wahrnehmung
der gespeicherten Informationen auf diversen Ebenen mit beeinflussen.

Found Footage

Der Begriff des Found Footage beschreibt die Verwendung von Fremdmaterial, bzw. von Fremdwerken in der Kunst, um ein neues,
autonomes Kunstwerk daraus zu generieren.
In vielen Arbeitsschritten von Soyuz Apollo kommt dieses künstlerische Gestaltungsprinzip zum Tragen, indem vorhandene Erzeugnisse der Mediengeschichte editiert und somit in neue Zusammenhänge überführt werden.


"Creativity isn’t magic. It happens by applying ordinary tools of thought to existing materials…. These are the basic elements of creativity: copy, transform, and combine.”

Kirby Ferguson

G

Geschmack

Geschmack, im Sinne des "guten Geschmacks" ist ein humanistisches Ideal, das ästhetische und moralische Aspekte vermischt. Die Anwendung von Ideen, wie sie dem guten Geschmacks zugrunde liegen, muss für die Praxis von Soyuz Apollo als Einschränkung begriffen werden, da deren Realitätsmodelle keine dialektischen Gegenpaare zulassen.


"Geschmack haben heißt ein Schönheitsgesetz fühlen und anerkennen, heißt finden, begreifen, thun, was zusammenpaßt, auch in der Region, die dem Zufall des freien Beliebens überlassen ist, in der Region wo keine Kunstrichter Sitzungen halten."
 
Friedrich Theodor von Vischer

H

Histotainment

Historische Begebenheiten sind beim Histotainment die Grundlage für audiovisuelle Formate, die der Unterhaltung dienen.
Es findet eine Vermischung von informativen und dramaturgischen Elementen, anhand von Dokument, Erzählung und (Re-)Inszenierung statt. Ein undurchschaubares und spekulatives Repräsentativum an historischer, erlebter und medial kreierter Realität entsteht. Die Gleichzeitigkeit von unterschiedlichen Realitätsmodellen mit jeweiligem Wahrheitsanspruch zeichnet diese Spielart des Dokumentarfilms aus und kennzeichnet die besondere Bedeutung für die Arbeit von Soyuz Apollo.

Humor

Im Umgang mit vorhandenen Repräsentationsmodellen ist der Humor ein Mittel der Sichtbarmachung von Unzulänglichkeiten und Widersprüchen innerhalb dieser Realitäten. Er spielt sich auf Ebenen ab in denen rationale und emotionale Anteile involviert sind, die mitunter kollidieren.
Eine Thematisierung komplexer Sachverhalte wird durch den Humor und dessen Wirkungsweisen damit unmittelbar erfahrbar.


"Der Ansatz sind die subtilen Widersprüche in dem, was noch als Normalverhalten erscheint. Mit anderen Worten: Durch den Humor sehen wir im scheinbar Rationalen das Irrationale, im scheinbar Bedeutenden das Unbedeutende."

Charles Chaplin

I

Identifikation

Die mentale Einordnung des Selbst in dargebotene Zusammenhänge, wie z.B. mediale Abbilder, ist eine wahrnehmungspsychologische Konsequenz, die der Erschaffung des Ich entspricht.
Die Bildung von Identitäten und deren Repräsentation in Modellen, Zusammenhängen und Bezügen ist eine der Schnittstellen medialer und gesellschaftlicher Prozesse.


"Ich bin nicht, was ich bin."


William Shakespeare

Inszenierung

Inszenierungen im Sinne künstlerischer Zurschau- und Darstellung haben das Potenzial Beziehungen zwischen Rezipient*innen und den darin arrangierten Sachverhalten herzustellen.
Die Wahrnehmung des Publikums wird durch in der Form der Inszenierung implizit mit thematisiert.


"Wahrnehmung, so der Kognitions-Forscher Francisco Varela, ist keine widerspiegelnde Repräsentation, sondern aktive Inszenierung. Der Physiker David Bohm hat es so ausgedrückt: «Raum und Zeit werden von uns zu unserer Bequemlichkeit konstruiert [...] es sind Konventionen.» Keine starren Naturgesetze, sondern Konventionen - Gewohnheiten des Bewußtseins, Realitäts-Tunnel. ."

Eberhard Sens

J

Journalismus

Soyuz Apollo nutzt journalistische Formen und betrachtet dessen Inhalte als Realitätsmodelle innerhalb der Logik des Mediums.
Die potentiellen Wechselwirkungen zwischen medialen, gesellschaftlichen und subjektiven Realitäten ergeben ein Spannungsfeld, innerhalb dessen der Journalismus und dessen Ausprägungen eine Vielzahl an Gestaltungsmöglichkeiten bietet.


"Die ältesten Journalisten, die wir kennen, waren jene wandelnden Sänger, von denen die Odyssee erzählt. Sie saßen am Tisch der Großen, schlugen die Laute und berichteten in schönen Versen von dem Fall Ilions, der damals schon zwanzig Jahre zurück lag. Also eilig hatte es die Presse in jenen Zeiten nicht, und die Kriegsberichte waren nicht gerade aktuell. Aber dafür waren sie in Hexametern verfaßt.."


Victor Auburtin

K

Kapitalismus

Kapitalistische und kulturelle Wertschöpfung folgen mitunter unterschiedlichen ökonomischen Logiken.
Die Zielsetzung von Soyuz Apollo ist mit den Mechanismen des Markts nur schwer vereinbar, wodurch der Kapitalismus als Triebfeder des Unternehmens keine Bedeutung besitzen kann, sondern als vorherrschende und marktbestimmende Logik der Ausrichtung des Projekts entgegen steht.  


"Die Gesellschaft besteht nicht aus Individuen, sondern drückt die Summe der Beziehungen, Verhältnisse aus, worin diese Individuen zueinander stehen."

"Kapitalist sein, heißt nicht nur eine rein persönliche, sondern eine gesellschaftliche Stellung in der Produktion einzunehmen."

Karl Marx

Kino

Das Kino, als Ereignisraum in dem audiovisuelle Inhalte kollektiv rezipiert werden, bietet eine eigene spezielle Form der Wahrnehmung und der Reflexion. Die Wechselwirkungen zwischen Ort, Aufführungsmethode, kultureller Praxis und sozialer Kommunikation beinhalten komplexe Zusammenhänge zwischen medialen und gesellschaftlichen Realitäten. 


"I don't want to be a grumpy old man or too pessimistic, because if I have a chance, I would prefer to watch a film in the cinema with an audience on a big screen instead of watching it on a cell phone. It's a very different experience, but somehow I think this form will have its own future and life."

Wong Kar-wai

Kunst

Im Sinne der Tätigkeiten und der Konzeption von Soyuz Apollo ist es u.a. ein künstlerisches Projekt. Es unterliegt in seiner Struktur dynamischen Diskursen und Praktiken die auf Wahrnehmungen, Darstellungen und Wissen begründet sind. Der Bezug zum Begriff der Kunst und die Einbindung in entsprechende gesellschaftliche Zusammenhänge ist dabei eine zwangsläufige Konsequenz, nicht jedoch der alleinige Zweck des Unternehmens.


"Wenn ich wüsste was Kunst ist, würde ich es für mich behalten."

Pablo Picasso

L

Laswell Formel

Die Lasswell-Formel beschreibt ein grundlegendes Modell der Massenkommunikation und betont dabei die Zusammenhänge von Kanal und Effekt. Dieser Aspekt ist in der Arbeit von Soyuz Apollo elementar, wobei die im Modell nur objekthaft geschilderte Rolle von Rezipient*in und der damit einhergehenden Passivität in dem als linear geschilderten Kommunikationsweg einer entsprechenden Erweiterung bedarf.


"Who says What in Which Channel to Whom with What Effect."


Harold D. Lasswell

Logik

Die Logik, die in der Arbeit von Soyuz Apollo angewendet wird entspricht der Logik des jeweilgen Mediums
Widerspruch, Konsistenz, Realität, Dogma, Wahrheit, Lüge, Behauptung, Dokument, Fiktion, etc., können darin nebeneinander existieren und somit in Beziehung treten. 


“For, after all, how do we know that two and two make four? Or that the force of gravity works? Or that the past is unchangeable? If both the past and the external world exist only in the mind, and if the mind itself is controllable – what then?"


George Orwell

M

Materialismus

In der Produktion von Erzeugnissen der Bewusstseinsindustrie wendet Soyuz Apollo Praktiken an, die auf materiellen Prozessen beruhen. Die Entwicklung ideeller Sachverhalte, wie sie durch mediale, kulturelle und künstlerische Formen transportiert werden, gehen als deren Überbau auf die materiellen Verhältnisse zurück, die ihnen in der Enststehung zugrunde liegen.


"Wo Materie ist, dort ist auch Geometrie."


Johannes Kepler

Meinung

"Der einzige Mensch, der sich vernünftig benimmt, ist mein Schneider. Er nimmt jedes mal neu Maß, wenn er mich trifft, während alle anderen immer die alten Maßstäbe anlegen in der Meinung, sie passten auch heute noch." 


George Bernard Shaw

N

Narration

Soyuz Apollo bedient sich in seinen audiovisuellen Erzeugnissen der Mittel der Narration. Innerhalb der zeitbasierten Medien ermöglicht die Erzählung einen vielfältigen Umgang mit Konventionen, Formen und Ausprägungen des jeweiligen Genres, auch wenn deren Entwicklung nicht primär mit dem Zweck der Erzählung in Verbindung steht. Der Plot ersetzt die scheinbare Objektivität zeitgeschichlichter, dokumentarischer und wissenschaftlicher Inhalte.  


"Das Erzählen ist eine unserer Möglichkeiten, uns auszudrücken, eine der großen Kategorien, in denen wir denken. Der Plot ist ihr Handlungsfaden und ihre aktive Gestaltungskraft, das Produkt unserer Weigerung, die Zeitlichkeit bedeutungslos sein zu lassen, unseres sturen Insistierens, der Welt und unserem Leben Sinn geben zu wollen."


Peter Brooks

Nische

Um den Bedürfnissen in der Zielsetzung des Projekts (also dem Medium selbst) gerecht zu werden, hat Soyuz Apollo eine Organisationsform gewählt, die diesen Bedürfnisse entsprechen kann.
Da vorhandene Umgebungen künstlerischer, medialer und kultureller Produktion diese Bedürfnisse nicht umfänglich erfüllen und somit die Zielsetzung und die Ergebnisse des Projekts negativ beeinflussen, agiert das Projekt aus einer Nische heraus, die die benötigten Arbeitsbedingungen begünstigt. 

O

Objektivität

Eine erfahrene Äusserung, die innerhalb der Medienerzeugnisse von Soyuz Apollo Objektivität vermittelt ist innerhalb der Kontexte des Mediums selbst zu begreifen. Angewandte Systeme, die eine objektive Praxis widerspiegeln fungieren lediglich als Raum medialer Möglichkeiten, als eine Repräsentation und nicht als die Wahrheit selbst.


"Was wir mathematisch festlegen, ist nur zum kleinen Teil ein objektives Faktum, zum größeren Teil eine Übersicht über Möglichkeiten."

Werner Heisenberg

P

Permutation

Die Neu- und Umordnung medialer Ausgangsstoffe ist ein wichtiger Bestandteil in der Arbeit von Soyuz Apollo. Dadurch (und in Kombination mit weiteren Methoden) werden neue, eigenständige Medienerzeugnisse generiert oder die einzelnen Stücke innerhalb von Programmen oder Kompilationen in neue Zusammenhänge gestellt.


"Es mag vielleicht nichts Neues unter der Sonne geben, doch die Permutation des Alten im Rahmen komplexer Systeme kann Wunder wirken

Stephen Jay Gould

Politik

Soyuz Apollo versteht sich nicht als politisches Projekt. Geäußerte Inhalte besitzen ihre Gültigkeit innerhalb der medialen Realitäten, in denen sie vorkommen. Es besteht kein Anspruch auf Richtigkeit und Wahrheit außerhalb der modellhaften Grenzen des Mediums. 
Entscheidungen struktureller oder inhaltlicher Art, die als politisch interpretiert werden können, dienen dem Unternehmensziel, nicht der Interessenvertretung, Gestaltung oder Machtausübung innerhalb gesellschaftlicher Zusammenhänge.


"Der Philosoph, der in die Öffentlichkeit eingreifen will, ist kein Philosoph mehr, sondern ein Politiker; er will nicht mehr nur Wahrheit, sondern Macht."

Hannah Arendt

Programm

Eine Aufgabe des Vertriebs ist es, aus den produzierten und archivierten Medienerzeugnisse Programme zu generieren. Sie werden nach formalen und inhaltlichen Gesichtspunkten und auf die Möglichkeit eventueller Verbreitungskänale hin gestaltet und ausgerichtet.
Technische und formatbedingte Aspekte werden daher in der Programmgestaltung ebenso berücksichtigt, wie daraus resultierende Aufführungsmöglichkeiten und Thema, Gehalt und Ausdruck der Programmanteile. 

Projektion

Die Projektion ist für die mediale Arbeit von Soyuz Apollo sowohl in seiner optischen als auch in seiner psychologischen Bedeutung relevant.
Die Bilder eines Mediums, die mit Hilfe von Bildwerfern auf Projektionsflächen übertragen werden, weisen, im übertragenen Sinn, Analogien zu den Bildern der Psyche auf, die ebenfalls auf ein Außen übertragen werden. Das Verfahren besitzt somit der Bedeutung nach potentielle Schnittmengen, zwischen materieller und immaterieller Bildgebung, die in der Praxis der Projektion Ausdruck finden und auf die Sichtbarmachung gespeicherter Bilder auf einer Fläche verweist. 

Q

Quelle

Die Quellen aus denen Soyuz Apollo ideell und materiell schöpft, sind Hervorbringungen der Mediengeschichte.
Diese werden archiviert, verarbeitet, zusammen gestellt und in dadurch erweiterter Form weiter verbreitet.


"Art has this ability to allow you to connect back through history in the same way that biology does. I'm always looking for source material."


Jeff Koons

R

Realität

Die Realitäten in denen sich die Arbeit von Soyuz Apollo ausdrückt, sind nach den Gültigkeiten des jeweiligen Mediums zu bewerten in denen sie zum Ausdruck kommen. Inhaltlich liegen ihnen Konzepte zu Grunde die den Realitätsbegriff modellhaft benutzen und sowohl innere als auch äußere Widersprüche zulassen. Die Illusion des Mediums ist fester Bestandteil der Realität die es repräsentiert.


"Etwas symbolisch zu repräsentieren, wie wir es etwa tun, wenn wir sprechen oder schreiben, heißt es irgendwie einzufangen und es sich somit zu eigen zu machen. Doch mit dieser Annäherung geht die Erkenntnis einher, daß wir die Unmittelbarkeit der Realität verleugnet haben und daß wir dadurch, daß wir einen Ersatz erschaffen, nur einen weiteren Faden in das Netz unserer großartigen Illusion eingesponnen haben."


Heinz Pagels

Reproduktion

Die Reproduktion ist eine Methode die in der Produktion und im Vertrieb Anwendung findet. Nachbildungen, Kopien und Neuerstellungen von medialen Ausgangsstoffen, oder Teilen davon, ermöglichen deren Einordnung in neue Zusammenhänge.
Meist findet der Prozess in Kombination mit anderen Arbeitsschritten statt, die analog zu evolutionären Faktoren das Ergebbnis mit bestimmen.

Rezeption

Die Rezeption der Medienerzeugnisse steht am Ende der Arbeitsprozesse.
In diesem Schritt, verlassen sie den Einflußbereich von Soyuz Apollo und erfahren weitere Veränderungen durch die in Aktion tretenden Rezipient*innen.
Es findet dadurch eine Fortführung der Arbeit des Projekts statt, als autonome und individuelle Fremdleistung innerhalb eines näher oder nicht näher definierten Publikums.


"Einst meinte man, daß die Welt einfach da draußen ist, auf der anderen Seite der Fensterscheibe. Jetzt sind wir sicher, daß die wahrgenommene Welt an sich ein Konstrukt ist, ein irgendwie unstabiles Flickwerk mentaler Modelle, die teils von dem da draußen angeregt werden, teils von genetisch bestimmten internen Grammatiken, teils von den lokalen kulturellen Schablonen, die wir uns von Kindheit an zu eigen machen (einschließlich der Sprache, mittels derer wir unser Weltverständnis kategoriseren und kommunizieren)."


Damien Broderick

S

Selektion

Die Selektion ist eine Arbeitsmethode die in allen Abteilungen von Soyuz Apollo Anwendung findet. Sie kann sich auf alle Merkmale eines medialen Gegenstands auswirken und ist somit einer der wichtigsten Prozesse zur Bewahrung, Erstellung und Verbreitung von Medienerzeugnissen.
Die selektiven Prozesse finden meist in Kombination mit den Methoden der Rekombination, Reproduktion, Adaption und Permutation statt.


"The theory of evolution by cumulative natural selection is the only theory we know of that is in principle capable of explaining the existence of organized complexity."


Richard Dawkins

T

Transfer

Der Transfer von medialen Inhalten in andere Zusammenhänge, ist eine der Hauptaufgaben von Soyuz Apollo. Er geschieht durch rekombinatorische Prozesse innnerhalb und zwischen den Abteilungen des Projekts.
Aus der Überführung von Formen und Inhalte in neue Umgebungen entstehen Wechselwirkungen mit dialektischem Potenzial. 

U

Unabhängigkeit

Die gewählte Struktur von Soyuz Apollo, soll eine maximale Unabhängigkeit in der Arbeit des Projekts garantieren. Dadurch kann ein Austausch mit anderen Strukturen der medialen Arbeit erfolgen, ohne dass die Arbeitsweise und damit die Zielsetzung des Projekts negativ beeinträchtigt wird.
Unter dem Aspekt der Bewahrung von Unabhängigkeit sind mögliche Kooperationen außerhalb der eigenen Projektstruktur sorgfältig zu prüfen.


"Austausch ist die vernünftigste Form von Abhängigkeit."


Thomas S. Lutter

V

Video

Video ist das zentrale Medium in der Arbeit des Projekts.
Mit der Wortbedeutung vom lateinischen "ich sehe" steht das Individuum und dessen singuläre Rezeption im Mittelpunkt des Mediums. Mit der Unabhängigkeit in der Rezeption begründete das Medium die Stufe der fortgeschrittenen Audiovision und dessen wirtschaftliche Sparte, das Video Home Enterntainment. Die digitale Videotechnik dominiert mittlerweile alle Bereiche der Produktion und Distribution von audiovisuellen Inhalten. Soyuz Apollo bedient sich dieser Schnittpunkte in vielgestaltiger Hinsicht.

W

Wechselwirkung

Wechselwirkungen vollziehen sich bei Soyuz Apollo auf unterschiedlichen Ebenen. Die gewählte Projektstruktur soll dialektische und diskursive Faktoren fördern und damit Ergebnisse hervor bringen, die wiederum im Austausch mit den Rezipient*innen wechselseitige Beziehungen begünstigen.
Die Wechselwirkung ist ein zentrales Prinzip innerhalb der Arbeit des Projekts.


"Successful cult memes induce intense social interaction behaviour between cult members. This trips the attention detectors."


Keith Henson

Widerspruch

Der Widerspruch ist ein bewusst und unbewusst herbei geführter Zustand innerhalb der medialen Arbeit des Projekts. Als Konsequenz von einander ausschliessenden Realitätsmodellen, ob in einzelnen Medienerzeugnissen oder innerhalb der Projektsstruktur als solches, dienen sie als antithetische Faktoren und fördern dialektische und diskursive Prozesse.

XYZ

Zeitzeuge

In der Produktion audiovisueller, dokumentarischer Inhalte mit historischem Bezug, nutzt Soyuz Apollo u.a. Zeitzeugen, um emotionale Bindungen zwischen den Zuschauer*innen und den bearbeiteten Inhalten herzustellen.
Es wird eine Verbindung zwischen erlebten und historisch dokumentierten Realitäten hergestellt.


SOYUZ APOLLO
Beim Rauhen Hause 43
22111 Hamburg